NLP - Neurolinguistisches Programmieren

ist ein von den Psychologen R. Bandler und dem Linguistikprofessor John Grinder Anfang der 70er Jahre entwickeltes Modell menschlicher Kommunikation. Es ist die Arbeit mit Menschen, in der es darum geht, alle Sinne zu aktivieren und ihre Erfahrungen und Gedanken so weit zu erweitern, dass sie für ihr Leben hilfreiche neue Wahlmöglichkeiten entdecken. Ziel und schönstes Ergebnis ist es, wenn Menschen wieder Zugang zu ihren eigenen Kraftquellen und zu ihrer Intuition finden.

Dahinter steckt die Überzeugung, dass wir alle über ein großes ungenutztes Potential verfügen, das erweckt werden kann. Fähigkeiten, die es zu entwickeln lohnt, wie: leichtes und spielerisches Lernen, Kreativität und Ausdruckskraft, Verarbeitung persönlicher und traumatischer Konflikte.

Neuro würdigt die Idee, dass sich menschliches Verhalten aus den neurologischen Prozessen des Sehens, Fühlens, Hörens, Riechens und Schmeckens ableitet.
Der Mensch erfährt durch seine "fünf Sinne". Linguistisch der Mensch benutzt die Sprache, um mit anderen in Kontakt zu treten. Die Art und Weise, wie dies geschieht, spiegelt das individuelle Weltbild wider.
Programmieren bezieht sich auf die Wege, die Menschen wählen, um Gedanken und Handlungen zu organisieren, so dass sie die erwünschten Ergebnisse erzielen.

Es werden Methoden aus der Gestalttherapie (Fritz Perls), Familientherapie (Virginia Satir) und aus der Hypnotherapie (Milton Erickson) verwandt.

Zu bearbeitende Themen z.B.:

Gewichtsreduktion, Raucherentwöhnung, Zielfindungen (Beruf) und alle körperlichen und seelischen Probleme, die Hilfe brauchen, damit sie erkannt und gelöst werden können.

Dauer: 1 - 1½ Std.